Hot’n’Spicy Veggie Curry

Selbstgemachtes Curry ist sowas Leckeres und irrsinnig variabel. Hat man mal die passenden Gewürze daheim, ist es eine gesunde Speise mit wenig Aufwand und eine perfekte Resteverwertung.

Zutaten

  • Brokkoli
  • Linsen aus der Dose
  • Frühlingszwiebeln
  • 0,5 l Gemüsebrühe
  • 150 ml Kokosmilch
  • Chili, Ingwer, Knoblauch
  • 2 EL Curry, 1 TL Masala, 1 Prise Zimt
  • 2 EL Sesamöl, Soyasauce
  • Optional: Ananas, Paprika, Bambussprossen, Karotten, Zucchini

Zubereitung

Kleine Bäumchen vom Brokkoli abscheiden. Karotten, Frühlingszwiebeln und Chili in Mini-DVDs schneiden. Paprika, Ananas und Zucchini würfeln. Frischen Ingwer und Knoblauch schälen und in Pixel hacken.

Karotten und das Weiße der Frühlingszwiebeln in Sesamöl (alternativ Olivenöl) bei voller Hitze anbraten und mit einem Schuss Soyasauce ablöschen. Restliches Gemüse und Ananas nach und nach unter stetigem Rühren miteinander vereinen. Zum Schluss die abgetropften Linsen adden.

Mit Brühe und Kokosmilch aufgießen und bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Gewürze hinzufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Sobald das Curry die gewünschte Konsistenz hat nochmal abschmecken und eventuell mit Reis und etwas Joghurt servieren. The Curry is a Lie. That’s a Lie. IT’S AWESOME!!!

Hast du's gekocht und willst ein Foto hierhin laden?

Lade einfach ein Bild auf Twitter oder Instagram mit Hasthag #KasuomisVeggieCurry und es landet automatisch hier! (Kann bis zu 30 Minuten dauern)

Kasuomis Senf

Man muss nicht alle aufgelisteten Zutaten verwenden. Wir nehmen einfach immer das, was wir gerade zu Hause haben und kochen daraus ein leckeres Curry.

Man muss nicht alle aufgelisteten Zutaten verwenden. Wir nehmen einfach immer das, was wir gerade zu Hause haben und kochen daraus ein leckeres Curry.