Zitronen-Hühnchen

Also eins sag ich euch: Ein einfacheres Gericht mit solch einer Geschmacksvielfalt gibt es kein zweites Mal. Wenig Vorbereitung, keine heißen Pfannen und purer krosser Genuss!

Zutaten

  • Hühnerkeulen und/oder Hühnerflügel
  • 2-3 Zitronen
  • Rote Zwiebel
  • Gelbe Paprika
  • Kartoffeln
  • Knoblauchzehen
  • Frischer Basilikum
  • Rosmarinzweige
  • Ölivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Schnibbeln: Kartoffeln, Paprika und Zwiebel in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauchzehen halbieren und eine halbe/ganze Zitrone in Scheiben schneiden.

Mixen: Zwei Zitronen pressen (gebt Acht, dass die Kerne von eurer Firewall abgefangen werden) und mit der gleichen Menge an Olivenöl gut verrühren.

Würzen: Kartoffeln und Fleisch mit Salz, Pfeffer und beliebigen Gewürzen upgraden. Fleisch damit gut einreiben und Kartoffeln durchmischen.

Braten: Hühnerteile, Kartoffelspalten, Paprika, Zwiebel, Knoblauch und Rosmarin gleichmäßig in einer Backofenform auflegen bzw. ineinander puzzlen, sodass nichts verbrennt. Alles langsam mit der Zitronen-Öl-Mischung übergießen. Bei 200° auf mittlerer Schiene für etwa 40–60 Minuten im Ofen campen lassen.

Mampfen: Mit gehacktem Basilikum und der Zitronenmarinade servieren – yummy!

Hast du's gekocht und willst ein Foto hierhin laden?

Lade einfach ein Bild auf Twitter oder Instagram mit Hasthag #KasuomisZitronenHuhn und es landet automatisch hier! (Kann bis zu 30 Minuten dauern)

Kasuomis Senf

Wenn man Zitronen vorm Pressen unter heißes Wasser hält und danach auf der Arbeitsfläche mit Druck vor- und zurückrollt, bekommt man mehr Saft aus der Zitrusfrucht.

Wenn man Zitronen vorm Pressen unter heißes Wasser hält und danach auf der Arbeitsfläche mit Druck vor- und zurückrollt, bekommt man mehr Saft aus der Zitrusfrucht.